Das Burgenregister

Burg Schülzburg (Schiltenburg)

Die Burg Schülzburg sitzt gut sichtbar auf einem Bergsporn, oberhalb des Ortsteils Hayingen-Anhausen. Sie ist die größte Burganlage im Lautertal, befindet sich in Privatbesitz und war bis 1884 bewohnt. Die Anlage ist stark einsturzgefährdet und für Besucher gesperrt. Betreten heißt Lebensgefahr!…

  • 0

Schloss Goldeck

Schloss Goldeck in Goldkronach ist ein gleichmäßiger Rechteckbau mit drei Stockwerken. Es trägt ein Walmdach. Das heutige Erscheinungsbild rührt von dem Wiederaufbau des 16. Jahrhunderts. Reste einer Ummauerung des Schlosses Goldeck ziehen sich von der Ost-, Nord- und Westseite. Im Westen des Areal schliesst eine gestaltete Gartenanlage von Schloss Goldeck an. Eine Besonderheit bildet der Muschelkalkfels, in den die Kellergewölbe von Schloss Goldeck getrieben wurden.…

  • 0

Burg Weißenstein im Steinwald

Die Ruine Weißenstein sitzt auf einer Granitfelsformation am östlichen Ende des Steinwalds in einer Höhe von 863 Metern. Die Wahl des Platzes und die Entstehung der Burg Weißenburg hängt mit zwei Verkehrsverbindungen zusammen, die im Mittelalter über den Steinwaldkamms führten. Warentransport und Heeresstraße waren Gegenstand der Verbindungen am Weißenstein.…

  • 0

Burg Rosenburg (Riedenburg)

Die Rosenburg gilt als Wahrzeichen von Riedenburg und thront hoch über der Stadt auf einem Bergrücken. Die Spornburg stammt aus dem 12. Jahrhundert. Die Burggrafen von „Ritenburg“, die ihren Stammsitz auf der Burg einrichteten, trugen in ihrem Wappen drei weiße Rosen und benannten schließlich auch ihre Burg, die bis dahin als Burg Riedenburg galt, danach: Burg Rosenburg…

  • 0

Burgruine Rabenstein (Rabenfels)

Burg Rabenstein ist die älteste Anlage des Burgen-Trios von Riedenburg. Ihr Name im Mittelalter – Ritenburg – weist auf den Standort hin: Felsenburg. Das alt-deutsche Wort Riten bedeutet nichts anderes als Felsen. Sie sitzt ca. 100 Meter über dem Tal in dem das Flüsschen Schambach in die Altmühl fließt. Ihr Standort befindet sich ca. 100 Meter östlich der Rosenburg auf einem Bergsporn.…

  • 0

Burg Tachenstein (Dachenstein)

Burg Tachenstein, auch Dachenstein genannt, liegt 300 Meter westlich der markanten Burg Rosenburg (und auch Burg Rabenstein) und thront auf einem Ausläufer des Jägerbergs, knapp 100 Meter über der Stadt Riedenburg. Der Name der Burg Tachenstein (Dachenstein) lässt sich von dem mittelalterlichen Bergriff für Dohlen ableiten. Das Burgareal ist zur Zeit (Stand: 2015) wegen Baufälligkeit gesperrt.…

  • 0

Schloss Aicholding

Schloss Aicholding, im Gewerbegebiet des Ortsteils Riedenburg-Aicholding liegend, zeigt sich als ein typisch mittelalterlicher Landadelssitz. Seine heutige Erscheinungsform stammt allerdings aus dem 17. Jahrhundert. An der Stelle der romanischen St. Martinkapelle von Schloss Aicholding soll bereits lange vor dessen Entstehung eine der ersten Kapellen Bayerns gestanden haben. Diese war dem Heiligen Bonifatius geweiht.…

  • 0

Neues Schloss Eggersberg (Obereggersberg)

Das Neue Schloss Eggersberg im Naturpark Altmühltal wurde als Renaissance-Hofmarkschloss hoch über dem Lauf der Altmühl und dem Main-Donaukanals errichtet. Es beherbergt das Hofmarkmuseum, in dem nicht nur der längste, erhaltene Keltengürtel der Welt ausgestellt ist. Im Hofmarkmuseum von Schloss Eggersberg sind auch der kleinste Dinosaurier der Welt, der erste Urvogel und ein Splitter des Heiligen Kreuz Christi ausgestellt.…

  • 0

Burg Eggersberg (Veste)

Unweit des Neuen Schlosses Eggersberg stehen heute noch die Reste der früheren Burg Eggersberg. Sie liegt ca. 150 Meter vom Schloss entfernt, auf einer rauhen Kalksteinklippe hoch über dem Altmühltal. Der Blick von diesem Burgfels reicht weit über die Altmühl und den historischen Ludwig I. Main-Donaukanal. Zu Füßen der Burg Eggersberg liegen im Tal verstreut Gräberfelder aus der Keltenzeit und die historische Schleusenanlage des Kanals.…

  • 0

Haus Goldschmieding

Haus Goldschmieding, eingerahmt von einer Parkanlage, ist heute ein Restaurant und um ein Hotel erweitert. Es liegt im Ortsteil Rauxel der Stadt Castrop-Rauxel. Einst ein Rittergut und später ein Bau der Lippe-Renaissance, wirkt es heute fast urbanisiert, wäre da nicht wenigstens der Rest eines Wehrturms, der heute noch trutzig aufragt und das einstige Erscheinungsbild ein wenig spiegelt.…

  • 0

Burg Isenburg (Isenberg)

Burg Isenburg (Isenberg) sitzt auf einem steilen Bergrücken fast 100 m über dem Ruhrtal, südwestlich von Hattingen. Sie zählt zu den wenigen Burganlagen im Ruhrgebiet, die umfangreich in ihrer Historie und Archäologie untersucht ist. Die Standortwahl war einst klug durchdacht, da die Lage der zukünftigen Burg Isenburg zwischen der Erzbistumsstadt Köln und der westfälischen Hauptstadt Soest geographisch und strategisch ideal war.…

  • 1

Burg Bechthal

Die Burg Bechthal ist eine sehr kleine Burgruine auf einem langgezogenen Sporn über dem Bechthaler Weiher und der Anlauter, nahe Raitenbuch-Bechthal und dem Raitenbucher Forst. Sie ragt mit ihren markanten Turmresten über dem Anlautertal und dem Bechthaler Weiher auf. Die Baugeschichte und Historie der Burg Bechthal ist bisher allerdings kaum erforscht worden.…

  • 0

Burg Rettenberg (Vorderburg)

Die Burg Rettenberg – heute Vorderburg genannt – steht nicht bei Rettenberg, wie der Name vielleicht vermuten lässt. Die Burg thront in ca. 1.035 m Höhe auf einem Fels auf dem Rottachberg, nahe dem gleichnamigen Ort Vorderburg. Sie gehört zu den ältesten Burgen im Allgäu und weist eine eigentümliche Bauweise auf. Leider ist heute jedoch kaum mehr etwas von der ehemaligen Burganlage erhalten.…

  • 0

Burg Hohenfreiberg

Burg Hohenfreiberg bildet mit der Burg Eisenberg ein Burgenpaar über dem Ortsteil Eisenberg-Zell. Sie zählt zu den größten und besterfoschten Burgen in Bayern. Außerdem zählt sie zu den allerletzten Burgenneubauten, die im Stil der mittelalterlichen Burgen erbaut wurde, während das Mittelalter und das Rittertum bereits im Niedergang begriffen waren und die Frührenaissance in Europa voranschritt.…

  • 0

Burg Eisenberg

Burg Eisenberg bildet mit der Burg Hohenfreibergein Burgenpaar über dem Ortsteil Eisenberg-Zell. Sie thront auf dem östlichen der beiden Burghügel, unweit der Schlossbergalm. Direkt unterhalb und südlich des Burghügels, liegt der Ortsteil Eisenberg-Zell, mit dem Burgmuseum zu den beiden Burganlagen. Die Burg Eisenberg zählt zu den flächenmäßig größten Burgen des Allgäus.…

  • 0
Hinweise zu den Tourenbeschreibungen

Bei der Einstufung der Anforderungen und Charakteristika der hier vorgestellten Touren, orientieren ich mich grds. an der SAC-Wanderskala, der SAC-Schneeschuhtourenskala und der SAC-Klettersteigskala. Hier findet ihr alle Skalen des SAC.
Alle Angaben der Tourensteckbriefe wie: Gehzeit (Zeit in Bewegung ohne Standzeiten wie Pausen), Höhenmeter (Anstieg & Abstieg), Distanz und die Höhenprofilgrafik sind nur zur Orientierung gedacht. Das GPS-Gerät misst leider nicht auf den Meter oder die Sekunde genau. Es besteht kein Anspruch auf Genauigkeit der Daten.