Bekleidung

Mein Jahr in Frauenschuhen – der Meindl Surround GTX und ich

Anzeige

Meine Füße haben die Schuhgröße 41. Kein großer Männerfuß, ich weiss. Aber es reicht auf jeden Fall, um im freien Stand nicht einfach nach vorne zu kippen. Bisher haben sie mich auch stets gut voran bzw. bergauf getragen. Sind noch nie in irgendeiner Art und Weise kaputt gegangen und auch sonst finde ich, dass sie ganz „handsam“ sind. Gut, mit 13 habe ich mir mal nen rostigen Nagel in die Ferse meines rechten Fußes getreten. Das hab ich erst gar nicht bemerkt. Ist beim Fangen spielen passiert. Sowas soll man ja auch nicht auf einer Baustelle machen. Wir haben es aber doch gemacht. Und dann, zack … bin ich auf eine Latte mit Nagel getreten. Das hatte ich später eher beiläufig meiner Mutter gesagt und dann die ganze Aufregung gar nicht verstanden. Kurze Zeit später wurde mir im Krankenhaus das Zusammenspiel zwischen rostigem Nagel im Fuß und Tetanusspritze in der rechten Pobacke sehr plastisch dargestellt. Da war ich dann möglicherweise kurzzeitig nicht ganz so cool, dafür konnte ich am nächsten Schultag natürlich ordentlich auf dem Pausenhof prahlen. Gehumpelt habe ich aber nicht. Naja, vielleicht nur ein ganz kleines bisschen. Also nur soviel, dass meine Geschichte unterstrichen wurde und ich aber nicht Gefahr lief, als Weichei abgestempelt zu werden.

Naja, vielleicht ist der rechte Fuß deswegen dann auch nicht größer geworden als Größe 41. Wegen des korrodierten Nagels in der Holzlatte. Und da hat sich der linke Fuß sicher gedacht: Ich wär ja schön blöd, größer als der Rechte zu sein. Da bleibt die meiste Arbeit an mir hängen. Ansonsten lief es mit uns aber super. Ich mag meine Füße. Andere Füße sind auch ganz okay. Meine sind mir aber die liebsten. Und meistens weiss ich ja auch was die so treiben. Wenn nicht, dann holt mich das schon mal auf den Boden der Tatsachen runter. Ach ja, es gibt ja drei verschiedene Arten bzw. Formen von Füßen:

  • beim Ägyptischen Fuß ist der zweite Zeh kürzer als der große Zeh
  • beim Griechischen Fuß ist der zweite Zeh länger als der große Zeh
  • beim Römischen Fuß – und so einen habe ich … also zwei davon – ist der zweite und der große Zeh gleich lang.

Habt Ihr gewußt, dass unsere Füße rund ein Viertel – in Zahlen: 25 % – des gesamten menschlichen Knochenbestands darstellen? Je Fuß hat der Mensch 26 Knochen. Insgesamt besteht ein Mensch aus 206 bis 215 Knochen. Jedenfalls Grund genug, um bei den vielen vielen Kilometern und Höhenmetern auf meinen Touren, meine Füße in ordentliches Schuhwerk zu packen! Denn eins ist ja mal klar: Noch einen rostigen Nagel möchte ich ehrlich gesagt nicht in der Ferse haben. Nicht mal nen spitzen Stein oder ein Holzspreizl. Und damit sind wir auch schon – endlich – beim Thema: Die richtige Schuhwahl ist schon der halbe Erfolg auf dem Trail!

Der Meindl Surround GTX

Meindl Surround GTX - Gesamtansicht

Meindl Surround GTX X-SO 70 Lady Mid GTX im Überblick

Auf der Suche nach dem richtigen Schuhwerk für die unterschiedlichen Tourenanforderungen, will ich mir einen leichten Wanderstiefel zulegen, mit dem ich lange Wanderungen, die bisweilen auch durch Mittelgebirge führen, komfortabel bestreiten kann. Bisher bin ich hier mit leichten Wanderhalbschuhen unterwegs – auf Tagestouren. Für Mehrtagestouren mit Rucksack möchte ich aber zum einen eine gute Besohlung, die auch nach 30 Kilometern ihre Dämpfkraft beibehält und zum anderen auch einen Stiefel, dessen Schaft dem ganzen Fuß und dem Knöchel Stabilität verleiht. Und genau zur rechten Zeit kommt der erste deutsche Bloggerwandertag, organisiert von Top Trails of Germany, mit dem Angebot den Meindl Surround GTX auf dem Trail zu testen. Unter dem Hashtag #TTwandern wird auf Twitter seit 2015 der jährliche Bloggerwandertag auf den Premiumwanderwegen in Deutschland mit allen geteilt. Im Mai 2015 ist es dann soweit und ich darf auf dem Rheinsteig zwei Tage auf Tour gehen. Zwei Wochen zuvor wurden mir dann auch meine neuen Wanderstiefel geliefert. Zwar in einem Karton, der einen völlig andern Schuh aufgedruckt hat und beschreibt, aber: läuft!

Ich bin schon mal schwer begeistert, als ich nach dem Auspacken die Stiefel in der Hand halte: Wie genial! Die Farben meiner neuen Meindl Surround GTX Stiefel scheinen mit Hellblau und -grün genau auf die Farben des Luftschubser-Logos einzuzahlen. Ja Mann, das passt ja wie die Faust auf’s Auge! Und sie sind ja absolut leicht. Da kommen mir zwar erstmal kurz Zweifel, ob dieser leichte Wanderstiefel von Meindl auch etwas für Mittelgebirgstouren taugen kann. Den Gedanken lasse ich aber erst mal wieder fallen. Frei nach den Worten des Dalai Lama: Wenn Dich ein Gendanke quält – lass ihn fallen! Ich meine hey, die Farbgebung der Meindl Surround GTX Wanderstiefel passen nicht nur absolut zu meinem Logo, nein sie passen auch noch topmodisch zu meiner Shelljacke, die ja auch hellblau daherkommt. Mehr Style hat bisher bei mir kein Outdoorteil! Und die Funktion lässt sich sehen: Meindl Wanderstiefel mit Gore Tex Obermaterial machen den Schuh gegenüber äußeren Einflüssen sehr widerstandsfähig. Zudem wird die Feuchtigkeit im Schuh nach außen transportiert – atmungsfähig.

Der Meindl Surround GTX in der Praxis

Meindl Surround GTX - auf dem Rheinsteig

Die ersten 15 Kilometer mit dem Meindl Surround GTX: Läuft!

Ich gehe also das große Risiko ein, dass kein Profi eingehen will: Ich gehe mit den neuen Wanderstiefeln auf große Tour, ohne sie vorher einzulaufen. Die Schuhe passen zum Outfit, fühlen sich klasse an und überhaupt, das sind die Luftschubserfarben! Da kann ja nix schief gehen. Also geht es ab auf den Rheinsteig und nach zwei Tagen auf dem Trail und den ersten 40 Kilometern, bin ich mit den Meindl Surround GTX Wanderstiefel sehr zufrieden. Feldwege, Pfade und Felssteige habe ich mit den neuen Wanderstiefel gut bewältigen können. Das Tragegefühl ist sehr komfortabel und nach einem ganzen Tag auf dem Trail sind die Füße nicht sonderlich müde. Das lässt sich schon mal sehr gut an.

Aber der Härtetest für die Meindl Surround GTX kommt erst noch. Nach der ein oder anderen Burgentour am Neckar und in der Pfalz, geht es im Herbst auf den Fränkischen Gebirgsweg im Fichtelgebirge. 90 Kilometer bei Kälte und Regen, über Stock und Stein. Ergebnis: Die Füße bleiben trocken und damit immer warm. Auch im folgenden Winter habe ich die Meindl Surround GTX im Einsatz. Im Allgäu geht es von Burg zu Burg, unzählige Kilometer durch Matsch und Schnee. Ergebnis: Die Füße bleiben trocken und immer noch warm. Mein Fazit bis dahin: Der Meindl Surround GTX Wanderstiefel hält trocken und damit schafft er die Grundvoraussetzung für ein komfortables Tragegefühl. Die Sohlendämpfung hält auch steinigen Pfaden in Mittelgebirgen Stand. Der Schaft ist für das Gelände ausreichend stabil. Dürfte aber gerne ein wenig fester im Halt sein. Hier muss ich aber anmerken, dass er im Mittelgebirge sicher an die Grenzen seiner Verwendung stößt. Die Sohle ist griffig genug, um auch bergab genügend Halt zu geben. Die Farben: Hammer!

Der Frauenschuh und ich

Die Erkenntnis folgt wortwörtlich auf dem Fuße. Mein Meindl Surround GTX Wanderstiefel ist ein X-SO 70 Lady Mid GTX. Das ist mir erst über ein Jahr später in einem Fachgeschäft aufgefallen, als ich meinen geliebten blau grünfarbenen Wanderstiefel im Regal sah – bei den Damenschuhen! Da – und das kann ich gar nicht so richtig beschreiben – habe ich mehr als nur Bauklötze gestaunt. Denn im Gespräch mit der freundlichen Fachkraft, die ich sofort konsultiere, wird klar: Die Männerversion hat eine wirklich langweilige Farbgebung und die Leisten … ja, Wanderer bleib bei Deinen Leisten. Denn die des Damenschuhs sind schmäler. Damenschuhe also. Wieso bekomme ich eigentlich Wanderstiefel für Frauen für den Bloggerwandertag gestellt??? Ich dachte bisher schon, dass ich durchaus wie ein Mann wirke. Oder waren das die letzten Modelle mit Größe 41,5 im Lager?

Und damit zündet bei mir ein Feuerwerk der Erkenntnisse:

  • Ich weiss endlich, woher auf weiten Strecken die schmerzenden Füße kamen: zu kleine Leisten.
  • Mein Orthopäde liegt sehr wahrscheinlich falsch: Nach den langen schmerzvollen Kilometern im Fichtelgebirge sagt der mir, ich brauche Einlagen – Senkfuß. Ich sag jetzt: Senkfuß? Kann sein. Einlagen: Adios! Geht nämlich bei Männerschuhen sehr gut ohne.
  • Der Frauenschuh des Meindl Surround GTX passt viel besser zum Luftschubser-Outfit als die Männerversion!
  • Männerwanderschuhe haben meistens total langweilige Farben.
  • Für einen Mann habe ich vielleicht kleine Füße. Aber mir traut man einen Test von Frauenwanderschuhen durchaus zu: Bin also ein Allrounder!
  • Ich brauche leider neue Wanderschuhe!

Bilder zum Meindl Surround GTX

Hinweis – Werbung:
Dieses Produkt wurde mir für diesen Test kostenlos von Gore Tex zur Verfügung gestellt.

Schlagwörter:

Alex ist Münchner, Wahl-Landsberger und bloggt auf Luftschubser.de. Mit Vorliebe beschreibt er seine Touren und deren historische und kulturelle Hintergründe. Bereits seit 2003 schreibt er schon über Burgen - sein Steckenpferd - im Netz und führt das nun in seinem Blog fort. Das Bergsteigen, Wandern, die Natur, die Burgen als steinerne Zeitzeugen und der Austausch - unterwegs - mit anderen Menschen sind nicht nur Hobby, das ist seine Lebenseinstellung.

Website: https://luftschubser.de

5 Kommentare

    1. Alex

      Hallo Carolin,
      ja genau: Zeigt her Eure Füße! 😀

      Das war schon sehr amüsant, als ich aus heiterem Himmel plötzlich erfahren hatte, dass ich die ganzen Touren in Frauenschuhen gewandert war. Als ich mit dem Verkäufer im Sportladen darüber geredet hatte, guckte der mich schon immer … irgendwie skeptisch an. Na wenigstens habe ich damit meine Probleme am Fuß samt Einlagen auflösen können.

      Nur schade um die tollen Farben. Die hatten so gut zum Luftschubser gepasst. 🙂

      LG
      Alex

  1. Markus Antwort

    Hi Alex,

    Markus, griechischer Fuß (Danke, weiß ich das auch endlich), hier. Klasse geschrieben. Und was die Frauen-Designs und Farben im Outdoorsektor angeht, geb ich Dir vollkommen Recht: Nur allzu oft stehe ich vor coolen Designs, die sich dann als Frauenzeugs entpuppen. Diese, meine Irrtümer, sind in meinem Umfeld schon legendär und werden stets mit Gelächter quittiert. Hmpf.

    Jetzt hast Du aber Männerschuhe, oder?

    LG Markus, alias Schwarzfuchs.

    1. Alex

      Hey Markus,

      das Modell für Männer war legendär langweilig in tristem Grau gehalten. 😛
      Das nächste Mal gehen wir beide gemeinsam „shoppen“. 😉

      Ja, jetzt sind’s Männerschuhe und nächste Woche geht’s damit zum Albsteig!

      cheers
      Alex

  2. Pingback: LOWA LAURIN PRO GTX® MID Bergschuh – Jäger der Berge (df)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.