Ausrüstung

Die passende Reiseapotheke für Wanderer

Anzeige:

Eine ausgedehnte Wanderung sollte immer gut geplant werden. Neben dem Planen des Streckenverlaufs ist es auch hilfreich, dass die Dinge, die mitgenommen werden, nicht zu schwer und dabei kompakt sind. Zudem dürfen wichtige Dinge nicht vergessen werden. Neben bequemen und für Wanderungen geeigneten Schuhen darf eine Regen- oder Windjacke, der notwendige Sonnenschutz, Proviant und vor allem Trinkwasser sowie ein Handy für Notfälle nicht fehlen. Taschenmesser, Stirnlampe, Wanderkarte und ggf. ein GPS-Gerät gehören ebenfalls in den Rucksack. Ein Notfall-Set, auch First Aid Kit genannt, mit einer gut sortierte Reiseapotheke gehört unbedingt in den Rucksack, um bei Unfällen oder kleinen Wehwehchen bestens gerüstet zu sein.

Was in die Reiseapotheke gehört

Nagelfluhkette_Immenstadt_Oberstaufen-Allgäu - Gratwanderung

Mehrtagestour im Allgäu: Gratpassage auf dem Weg zum Stuiben.

Neben Blasenpflaster, Medikamenten und Salben darf auch ein Desinfektionsmittel für Schürfwunden und Kratzer nicht fehlen. Blasenpflaster und Verbandsmaterial helfen bei kleineren Verletzungen, Sonnenschutzcreme mit hohem Lichtschutzfaktor hilft gegen Sonnenbrand beim Wandern. Gegen Durchfall, Verstopfung oder Magenverstimmungen helfen Mittel, die magenregulierend wirken. Eine ballaststoffreiche Ernährung oder ausreichend Flüssigkeit kann gegen Verstopfungen helfen. Gegen Insektenstiche hilft Insektenschutzmilch oder Nelkenöl, damit können durch einreiben vor der Tour Stiche vermieden werden. Cremes helfen dabei, nach einem Stich den lästigen Juckreiz zu lindern. Husten, Schnupfen und Heiserkeit, die unterwegs beim Wandern durch Regen oder Wind auftreten können, diese Anzeichen werden am besten mit Grippemitteln oder Lutsch-Tabletten bekämpft. Ein mitgeführtes Halstuch hält den Hals bei Wind und Regen warm und kann Halsschmerzen oder Erkältungen vermeiden. Auch Schmerzmittel dürfen in der Reiseapotheke nicht fehlen, denn beim Wandern können Rücken- oder Kopfschmerzen oder Schmerzen nach Stürzen oder Prellungen auftreten. Entzündungshemmende und fiebersenkende Schmerzmittel sollten dabei dabei bevorzugt werden. Auf jeden Fall sollten bei Wanderungen immer Medikamente mitgenommen werden, die gut vertragen werden oder die sich bisher auch bewährt haben. Abgelaufene Medikamente dürfen keinesfalls verwendet und sollten vor der Wanderung durch neue Mittel ersetzt werden. An eine Zeckenzange sollte ebenfalls gedacht werden, um Zecken bei Bedarf sicher zu entfernen. Blasenpflaster hilft beim Versorgen von Blasen, die beim Wandern immer wieder auftreten können. Damit steht der Fortsetzung einer Wanderung nichts im Wege.

Reiseapotheke für kurze Wanderungen oder mehrtägige Touren

Reiseapotheke für Wanderer - Ausstattung First Aid Kit

So kann ein First Aid Kit ausgerüstet sein: Für die individuelle Reiseapotheke ist auch genug Platz vorhanden.

Ganz egal, wie lange eine Wanderung dauern soll, die Reiseapotheke muss immer so verstaut werden, dass sie im Rucksack griffbereit ist. Eine gut sortierte Reiseapotheke wird am besten in einem wieder verschließbaren und wasserdichten Beutel verstaut, um Feuchtigkeit und Nässe fernzuhalten. Medikamente und Verbandsmittel können dabei helfen, sich und andere Personen bei einem Unfall oder auftretenden Krankheiten zu versorgen. Vor allem in Notsituationen kann die Erste Hilfe vor Ort lebensrettend sein, bis Hilfe zur weiteren Versorgung eintrifft. Die Reiseapotheke für Tagestouren beinhaltet immer die notwendigsten Dinge, für mehrtägige Touren muss die Reiseapotheke umfangreicher ausgestattet sein. Eine Wärmedecke und Dreieckstuch dürfen auch bei kurzen Touren nicht fehlen. Wandertouren im Ausland benötigen neben den notwendigen Medikamenten ggf. auch Mittel aufgrund regionaler Besonderheiten wie Wasserqualität usw. Für diese Fälle kann eine ausführliche Beratung in der Apotheke helfen, sich für das passende Mittel zu entscheiden. Kohleaktiv-Tabletten helfen bei Magenverstimmungen, um schnell wieder auf die Beine zu kommen und die Tour fortsetzen zu können. Mitgeführte Medikamente und Verbandsmittel bringen beim Wandern die notwendige Sicherheit, um unbeschwert auch die höchsten Berge bezwingen zu können.

Hinweis – Werbung:
Dieses Gastartikel wurde von der Europa Apotheek unterstützt.

Schlagwörter:

Alex ist Münchner, Wahl-Landsberger und bloggt auf Luftschubser.de. Mit Vorliebe beschreibt er seine Touren und deren historische und kulturelle Hintergründe. Bereits seit 2003 schreibt er schon über Burgen - sein Steckenpferd - im Netz und führt das nun in seinem Blog fort. Das Bergsteigen, Wandern, die Natur, die Burgen als steinerne Zeitzeugen und der Austausch - unterwegs - mit anderen Menschen sind nicht nur Hobby, das ist seine Lebenseinstellung.

Website: https://luftschubser.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.