Alle Artikel zu Deinem Schlagwort

Drei-Gipfeltour zu den Gipfeln Kaserwand, Wildalpjoch und Seewandköpfl und der Wildschütz von Bayrischzell

Die Tour vom unteren Sudelfeld über die Kaserwand zum Wildalpjoch zählt sicher zu den bekannteren Bergwanderungen im Mangfallgebirge. Das zeigt sich schon daran, dass man eigentlich so gut wie nie alleine auf den Gipfeln ist. Als Nebengipfel des weithin bekannten Wendelsteins, führen nicht nur viele Wege auf diese Gipfel, sie bieten bei guter Sicht und Wetterlage eine beeindruckendes Bergpanorama, mit namhaften Gipfeln wie den Großvenediger, den Großglockner, den Wilden Kaiser und viele mehr. Was aber kaum mehr einer weiß: In den 1940er Jahren, drei Jahre nach Kriegsende, ereignete sich zwischen dem Talort Bayrischzell und dem Gipfel des Wildalpjochs ein Unglück, ein Drama, das noch über Jahrzehnte die Bevölkerung bewegen sollte.…

Idealburg des Königs – Von Burg Falkenstein über den Zirmgrat im Allgäu

Heute geht es von Burg zu Burg über den Zirmgrat, oder auch Zirmengrat genannt. Dabei überschreite ich auch die Grenze zwischen Bayern und Tirol und damit zwischen Deutschland und Österreich. Ich starte im Allgäu bei Pfronten, erklimme den Falkenstein, der die höchstgelegene Burg Deutschlands auf seinen Schultern trägt und wandle dabei auf den Spuren des Märchenkönigs Ludwig II. Über den Zirmgrat wandere ich dann Richtung Osten und habe fabelhafte Ausblicke zu beiden Seiten des Kamms. In…


Die Auerspitze im Mangfallgebirge – „Die Welt zu Gast bei Freunden“

Auf dieser Tour zur Auerspitze im Mangfallgebirge begleitet mich die Antje. Eine Tour, die quasi den Grundstein für unser jährliches 3.000er-Abenteuer legen wird. Die Auerspitze und Maroldschneid sind einfache und dennoch spannende Gipfel. Die Auerspitze misst knapp 1.811 m und der höchste Punkt (Gipfel) des Maroldschneid 1.688 m. Die Auerspitze im Mangfallgebirge bildet den westlichen Abschluss des Höhenkamms Maroldschneid. Bekannte Nachbarn der Auerspitze ist zum einen die Rotwand, nordwestlich gelegen. Im Norden dominiert der Wendelstein, im Süden das…

  • Veröffentlicht in Bergtour
  • 0

Zum Hopfensee und nach Hopferau im Allgäu – Auf den Spuren von Konrad Zuse

Im Allgäu läuft man ja fast schon Gefahr, einer Reizüberflutung zum Opfer zu fallen, geht es um Berg, Burgen, Outdoor Erlebnisse. Hochvogel, Rote Flüh, Nagelfluhkette, sind den Bergsteigern sicher ein Begriff. Neuschwanstein, Falkenstein, Hohenfreyberg und Eisenberg dürfte den Burg- und Schlossbegeisterten einiges sagen. Und auch die vielen Seen wie Forggensee, Weißensee und Rottachsee sind beliebte Ziele für Tagesausflüge. Wenn ich Euch nun frage, ob ihr den Allgäuer Bier und Käse Wanderweg kennt, ob ihr schon mal am Hopfensee unterwegs wart oder ob ihr gewußt habt, dass Konrad Zuse die Grundlage der Deutschen Computerindustrie in Hopferau im Allgäu gelegt hat, was würdet ihr dann sagen? Auf meiner heutigen Tour werde ich Euch dazu einiges erzählen und auch wieder neues aus der Allgäuer Burgen- und Schlösserschmiede vorstellen.…


Die Notkarspitze und das Erbe des Kaisers

Die Notkarspitze bietet einen einzigartigen und herrlichen Blick auf das Erbe Ludwig des Bayern, heißt es. Ludwig der Bayer, ein Wittelsbacher aus dem 13./14. Jahrhundert, der erst zum König, dann zum Kaiser des heiligen Römischen Reiches aufstieg. Und in der Tat, wer vom Weidmoos bei Ettal auf die Notkarspitze steigt, blickt immer wieder auf das Kloster Ettal, das in enger Verbindung mit dem Kaiser Ludwig steht. Mit jedem Meter, den man dem Gipfel entgegen steigt, wächst auch die Dimension des Klosters, blickt man zurück ins Tal.…

Bauernwand und Sonnwendwand – gefangen und gerichtet in den Bergen

Südwestlich der Kampenwand, dem wohl bekanntesten und vielseitigen Gipfel der Chiemgauer Alpen, fristen in dessen Schatten einige kleine und weglose Gipfel ihr Dasein. Sie sind heute sicher nicht mehr ganz unbekannt und können nicht unbedingt als „Geheimtipp“ bezeichnet werden. Allerdings sind diese Gipfel wenig besucht und ihr Zugang ist teilweise ohne Pfade über Hangwiesen, durch Latschengassen und auch über einen Grat zu bewältigen. Gemeint sind die Gipfel der Sonnwendwand, der Bauernwand und auch der Scheibenwand. …

  • Veröffentlicht in Bergtour
  • 0

Das Werdenfelser Land: Römer, Bajuwaren und Hexen – Vom Brünstlkopf zum Felderkopf im Ammergebirge

Diese ausgedehnte Bergtour führt uns von Farchant im Loisachtal, hinauf zum Gießenbachsattel und von dort über eine fünfköpfige Gipfelkette bis zur Enningalm. Eine Bergtour, intensiv an Höhenmeter und Distanz, die neben dem wunderschönen Gipfelpanorama des Ammergebirges auch relativ einfachen Pfaden und Steigen bietet. Dennoch verlangt diese Tour einiges an Kondition und Fleiß ab.  Die Gipfelkette liegt inmitten der Kramergruppe im Werdenfelser Land und gleicht dem Rücken eines schlafenden Drachen. Die fünf Gipfel die wir heute erklimmen sind das…

Von Meersburg zu den Pfahlbauten in Unteruhldingen

Meersburg ist ein bekanntes Städtchen am Nordufer des Bodensees und liegt zwischen Friedrichshafen, Überlingen und Konstanz (auf der gegenüberliegenden Seeseite) im baden-württembergischen Bodenseekreis. Von dort wandern wir heute nach Westen, am Bodensee entlang, bis nach Unteruhldingen, um Pfahlbauten aus Stein- und Bronzezeit zu erkunden. Die Wanderung verspricht Burgen-Historie in Meersburg, Natur entlang des Bodensees und spannende Einblicke in das Leben der Menschen die zwischen 2200 bis 800 v. Chr. gelebt haben. Die Tour stellt neben gutem und…

  • Veröffentlicht in Outdoor
  • 0

Mit den Schneeschuhen auf das Wertacher Hörnle

Das Wertacher Hörnle ist ein beliebter Wandergipfel im Landschaftsschutzgebiet des Grünten. Auch bildet das Wertacher Hörnle mit 1.695 Metern Höhe den höchsten Punkt der Gemeinde Wertach im Landkreis Oberallgäu. Touren auf diesen leicht erwanderbaren Gipfel sind ganzjährig sehr beliebt und lassen sich Sommer wie Winter frei von alpinen Gefahren unternehmen. Im Winter wird besonders gern die Route vom Parkplatz bei Unterjoch, über die Buchel Alpe und über den Kessel – ein südlich des Hauptgipfels liegender Nebengipfel – auf…

Zu den Burgen von Riedenburg im Altmühltal

Riedenburg im Altmühltal liegt im niederbayerischen Landkreis Kelheim. Die Besiedelung um Riedenburg begann schon früh. In der Zeit als Kelten und Bajuwaren sich vermischten: ca. ab dem 6. Jahrundert. Das Land um den Lauf der Altmühl war dicht von Buchen- und Eichenwäldern bestanden. Erste Siedlungen formierten sich und trugen Namen mit der Endung -ing, so wie Aicholding oder Deising. Heute noch als Ortsteile von Riedenburg bekannt. Die Gründung der Stadt geht auf das Geschlecht der…


Halden im Ruhrgebiet – das künstliche Mittelgebirge

Halden im Ruhrgebiet, also Bergehalden, haben nichts mit Bergen zu tun. Der Bergmann nennt das Gestein, welches zu Tage gefördert, seiner Kohle entledigt und schließlich zu einem Haufen aufgeschüttet wurde,  taubes Gestein. Diese Haufen nennt er Halde, oder eben Bergehalde. In den frühen Jahren des Bergbaus wuchsen diese Halden zuerst mäßig. Mit dem Einsatz von Maschinen stieg die Fördermenge und damit auch das taube Gestein drastisch an – etwa ab den 1920er. Es war nun nicht…

  • Veröffentlicht in Outdoor
  • 4

Zur Isenburg: Bloggerwanderung und Abrechnung!

Eine herbstliche Burgenwanderung im Ruhrgebiet war mein Wunsch, als ich im Oktober 2014 zur Spielemesse in Essen zu Besuch war: ein Tag Auszeit. Jens von hiking-blog.de ergriff gleich die Initiative und suchte eine wirklich schöne Tour aus, die nicht nur eine Perle der Burgen in der Ruhrregion bereit hielt – die Isenburg -, sondern auch ein wirklich schönes Landschaftsbild der Ruhrregion zeichnete. Und als Sahnehäubchen wurde das ganze kurzer Hand zur Bloggerwanderung ernannt, denn neben…


Geiselstein – Matterhorn der Ammergauer Alpen

Der Geiselstein liegt im Naturschutzgebiet des Ammergebirges (Ammergauer Alpen). Ein weißer Kalkberg, der ein wenig wie die Miniaturausgabe des bekannten Schweizer Matterhorns aussieht. Sicher wird er deswegen auch Matterhorn der Ammergauer Alpen genannt, oder weil er eben auch einen anspruchsvollen Charakter hat. Der Geiselstein kann auf zwei Varianten erklommen werden: Über Kletterrouten, z.B. an der Südwestwand, für Bergsteiger auch über den Normalanstieg, der ungesicherte Kletterpassagen bis in den Schwierigkeitsgrad II bereit hält. Die Tour heute führt mich…

Brennkopf und Wandberg im Kaiserwinkl

Die Tour zum Brennkopf und Wandberg führt uns in den Kaiserwinkl in Tirol. Der Kaiserwinkl ist ein Gebirgstal, das durch das Geigelsteingebiet im Norden und durch den Zahmen Kaiser im Süden begrenzt wird. Westlich liegt das Inntal und Kufstein. Mitten im Kaiserwinkl liegt der Walchsee, an dem sich westlich das größte Hochmoor Nordtirols anschließt: die Schwemm. Dieses Moor am Walchsee bietet eine außergewöhnliche Vielfalt an Pflanzen und Tieren, die zum Teil auch nur noch recht selten…


Das Hörnle – Erster Berg im Ammergebirge

Das Hörnle im Ammergebirge ist weniger ein einzelner Berg. Es ist eine Gipfelgruppe zwischen Bad Kohlgrub und Unterammergau, mit drei dominierenden Hauptgipfeln: Vorderes, Mittleres und Hinteres Hörnle. Flankiert werden die drei Gipfel von zwei kleinen Nebengipfeln: Im Norden vom Zeitberg und im Süden vom Stierkopf. Das Hörnle ist der auch Hausberg von Bad Kohlgrub und gilt sogar als erster Berg des Ammergebirges, da es mit seinen Gipfeln den nördlichsten Ausläufer der Ammergauer Alpen – wie das Ammergebirge…

Hinweise zu den Tourenbeschreibungen


Bei der Einstufung der Anforderungen und Charakteristika der hier vorgestellten Touren, orientieren ich mich grds. an der SAC-Wanderskala, der SAC-Schneeschuhtourenskala und der SAC-Klettersteigskala. Hier findet ihr alle Skalen des SAC.
Alle Angaben der Tourensteckbriefe wie: Gehzeit (Zeit in Bewegung ohne Standzeiten wie Pausen), Höhenmeter (Anstieg & Abstieg), Distanz und die Höhenprofilgrafik sind nur zur Orientierung gedacht. Das GPS-Gerät misst leider nicht auf den Meter oder die Sekunde genau. Es besteht kein Anspruch auf Genauigkeit der Daten.