Ausblick von Burg Hohenstein ins Nürnberger Land

Freizeittipps: die schönsten Ausflugsziele Nürnberger Land

27. November 2023 von Alex Anzeige*

In diesem Beitrag erfährst Du alles über die Vielfältigkeit der Ausflugsziele Nürnberger Land – eine Outdoor- und Genussregion.

Im schönen Bayern, eingebettet in eine idyllische Landschaft, wartet das Nürnberger Land darauf, von abenteuerlustigen Entdeckern und erholungssuchenden Familien entdeckt zu werden. Majestätische Burgen und prunkvolle Schlösser zeugen von vergangenen Epochen und laden ein, in die Geheimnisse längst vergangener Tage einzutauchen.

Ein Spaziergang durch den mystischen Wald, wo das Laub unter den Füßen raschelt und das Licht zauberhafte Muster auf den Weg wirft, wird schnell zu einem Familienausflug mit Erinnerungswert. So vielfältig wie die Natur sind auch die Wanderwege – von sanften Hügeln bis zu den herausfordernden „Seven Summits“, die Bergfreunde zu wahren Höhenflügen einladen. Die sieben höchsten Erhebungen des Nürnberger Landes bieten herrliche Ausblicke über die Region.

Hier, wo der Hopfenanbau Tradition hat und das Bier aus der Region eine Geschichte erzählt, die so reichhaltig ist wie sein Geschmack, gibt es Ausflugsziele, die für jeden Geschmack die kulinarischen Spezialitäten der Region bereithalten. Ob in einem der malerischen Fachwerkstädtchen, in einem traditionellen Dorfgasthof oder in einer Brauerei, Tradition hat hier einen Geschmack.

Karte Nürnberger Land



Was erwartet Dich in dieser schönen Region im Norden Bayerns? Hier sind die sieben wichtigsten Dinge, die Du wissen solltest: 

Landkreis und Urlaubsregion Nürnberger Land

Was erwartet Dich in dieser schönen Region im Norden Bayerns? Hier sind die sieben wichtigsten Dinge, die Du wissen solltest: 

  • Lage und Anreise: Der Landkreis liegt im Osten, in der Nähe der Stadt Nürnberg. Im gleichnamigen Landkreis leben etwa 170.000 Menschen auf einer Fläche von knapp 1.000 Quadratkilometern. Die Anreise ist einfach mit dem Auto über die Autobahnen A3, A6 und A9 oder mit dem Zug über Nürnberg nach Lauf, Hersbruck oder vielen anderen Bahnhöfen. Oder wie wäre es mit dem Fahrrad das weitverzweigte Radwegenetz zu erkunden?
  • Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten: Der Landkreis bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören mittelalterliche Burgen, prunkvolle Schlösser, malerische Seen und Wälder, sanfte Hügel und spektakuläre Kletterfelsen. Dazu kommen viele charmante Städte und Dörfer wie Lauf an der Pegnitz, Hersbruck und Altdorf bei Nürnberg. Die nahe gelegene Stadt Nürnberg lockt mit ihrer historischen Altstadt, der imposanten Kaiserburg, dem Albrecht-Dürer-Haus und dem Germanischen Nationalmuseum. Aber auch der Nürnberger Christkindlesmarkt ist einen Besuch wert.
  • Aktivitäten in der Natur: Die Region ist umgeben von einer wunderschönen Natur und bietet zahlreiche Möglichkeiten für Aktivitäten in der Natur. Beliebt sind Wanderungen, Radtouren und Wassersport entlang des Pegnitztals, in der Hersbrucker Alb oder in der Frankenalb. Oder entdecke die Höhlen der wunderschönen Karstlandschaft. Flüsse wie die Pegnitz und Seen wie der Happurger See laden zum Wandern oder Paddeln ein. Naturkundliche Führungen bringen die spannenden Besonderheiten der artenreichen Natur näher und vieles mehr.
  • Kultur und Geschichte: ein reiches kulturelles und historisches Erbe. Besuche Burgen und Schlösser und atme die Geschichte des Mittelalters ein. Oder im Deutschen Hirtenmuseum in Hersbruck, im Industriemuseum in Lauf oder im Hopfenmuseum in Neunkirchen am Sand mehr über Kunst- und Kulturgeschichte erfahren.
  • Kulinarische Genüsse: Das Nürnberger Land ist bekannt für seine fränkische Küche. Nürnberger Bratwürste, Schäufele, Forelle und Karpfen solltest Du unbedingt probieren. Bekannt ist die Region auch für ihren leckeren Käse. Nicht zuletzt ist das Hopfenland für seine vielfältige Braukunst bekannt. Es gibt viele traditionelle Gasthäuser und Brauereien, in denen man regionale Spezialitäten genießen kann. Aber auch der eine oder andere gemütliche Biergarten, schöne Cafés auf den Marktplätzen, urige Kneipen und Restaurants der besonderen Art setzen Akzente in der Genussregion.
  • Veranstaltungen und Festivals: Das ganze Jahr über finden zahlreiche Veranstaltungen, Festspiele und Festivals statt. Da sind etwa die historischen Wallensteinfestspiele im Universitätshof in Altdorf oder das hochkarätige Gitarrenfestival in Hersbruck. Aber auch Kirchweihen, Eselrennen und Literaturtage stehen auf dem Programm.
  • Gastronomie und Unterkünfte: Eine Vielzahl von Gastgebern bietet Unterkünfte für jeden Geschmack und Geldbeutel. Von charmanten Gasthöfen über gemütliche Ferienwohnungen bis zu luxuriösen Hotels ist für jeden etwas dabei. Ob Du den rustikalen Charme eines Landhauses oder den modernen Komfort eines Stadthotels bevorzugst, in vielen Regionen gibt es eine große Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten.

Ausflugsziele Nürnberger Land

Viele schöne Ausflugsziele im Nürnberger Land kannst Du per mit dem Auto, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder auch mit dem Fahrrad erreichen. Das Verkehrsnetz ist gut und doch fällt es Dir gar nicht auf, wenn Du im Nürnberger Land wandern, paddeln oder radeln bist.

Wandern im Nürnberger Land: die Seven Summits

Für Wanderfreunde sind die Seven Summits eine ganz besondere Attraktion: Sieben einzigartige Gipfel in der malerischen Landschaft Frankens bieten ein abwechslungsreiches und unvergessliches Naturerlebnis. Jede Tour und jeder der Gipfel ist über einen gut ausgeschilderten Rundweg erreichbar.

Die Seven Summits führen zu den sieben höchsten Erhebungen im Nürnberger Land. Die Mittelgebirgslandschaft bietet zwar keine hochalpinen Erlebnisse, aber sie ist abwechslungsreich, verspricht individuelle Herausforderungen und beeindruckende Ausblicke.

  • Charakter der Seven Summits: Die Seven Summits zeichnen sich durch ihre Vielfalt aus. Die Wanderwege reichen von einfachen, familienfreundlichen Routen bis zu anspruchsvollen Pfaden für erfahrene Wanderer. Sie bieten eine Mischung aus gut befestigten Wegen, Waldwegen, steilen Anstiegen und gelegentlich asphaltierten Abschnitten. Jede Route hat ihre eigenen Besonderheiten, seien es historische Ruinen, malerische Aussichtspunkte oder die einzigartige Flora und Fauna der Region.
  • Tourenbeispiele:
    Die Arzberg-Tour: Diese Route ist eine leichte bis mittelschwere Wanderung, ideal für Familien und Gelegenheitswanderer. Der Gipfel liegt auf einer Höhe von 612 Metern, die Gesamtstrecke beträgt etwa 7,1 Kilometer. Besonders hervorzuheben ist der abwechslungsreiche Weg, der durch dichte Wälder und über gut ausgebaute Wege führt, mit einem steilen Abstieg, der bei Nässe eine kleine Herausforderung darstellen kann.
    Leitenberg-Tour: Die 8 km lange und mittelschwere Wanderung auf den Leitenberg führt durch Pommelsbrunn und weiter über Waldwege und Pfade hinauf zum Leitenberg. Ein Abstecher auf den aussichtsreichen Kreuzberg ist absolut empfehlenswert. Hier ist aber der Abschnitt stellenweise sehr felsig. Trittsicherheit ist gefragt. Im weiteren Verlauf geht es zum 616 Meter hohen Leitenberg, der aber weniger Aussicht bietet. Von dort geht es weiter zur kaum erhaltenen Burgruine Lichtenstein. Dafür ist der weite Ausblick ins Pegnitztal und bis nach Nürnberg sehr sehenswert und eine kleine Entschädigung.
  • Natur rund um die Seven Summits: Die Seven Summits liegen in einer Region, die für ihre Naturschönheiten bekannt ist. Das fränkische Hügelland bietet eine abwechslungsreiche Landschaft mit dichten Wäldern, offenen Wiesen und faszinierenden Felsformationen. Das Gebiet ist reich an biologischer Vielfalt, mit einer Vielzahl von Pflanzen- und Tierarten, die in den Wäldern und auf den Wiesen zu finden sind. Diese Naturräume ermöglichen nicht nur eine atemberaubende Kulisse für Wanderungen, sondern auch, die lokale Flora und Fauna zu entdecken.
  • Eignung und optimale Wanderzeit: Die Seven Summits eignen sich für ein breites Spektrum an Wanderern – von Familien mit Kindern bis zu erfahrenen Bergwanderern. Durch die Vielfalt der Wege findet jeder Wanderer eine Strecke, die seinen Fähigkeiten und Vorlieben entspricht. Die beste Zeit für Wanderungen in dieser Region ist das späte Frühjahr, der Sommer und der Frühherbst, wenn das Wetter mild ist und die Natur in voller Blüte steht. Aber auch im Winter haben einige Routen je nach Witterung ihren ganz eigenen Reiz.

Alles in allem bieten die Seven Summits im Nürnberger Land ein abwechslungsreiches und bereicherndes Wandererlebnis, eingebettet in die atemberaubende Natur Mittelfrankens. Sie sind ein Muss für jeden Wanderfreund, der die Schönheit der bayerischen Landschaft auf ganz besondere Weise erleben möchte.

Naturerlebnisse im Nürnberger Land

Das Nürnberger Land, eine Region von atemberaubender Schönheit, lädt zu unvergesslichen Naturerlebnissen ein. Hier gibt es viel zu entdecken und zu erkunden! Beginnen wir mit Wanderungen durch die Fränkische Alb, eine faszinierende Berglandschaft, die durch ihre Vielfalt und Einzigartigkeit besticht.

Von sanften Hügeln bis zu imposanten Felsformationen bietet der Fränkische Jura für jeden Wanderfreund das Richtige. Aber auch das Klettern kommt nicht zu kurz.

Bekannt dafür sind die Frankenalb und die nahe gelegene Fränkische Schweiz. Hier gibt es eine Vielzahl spektakulärer Kletterfelsen und Routen, die nichts für schwache Nerven sind. Aber auch für Kletteranfänger gibt es geeignete Klettermöglichkeiten. Die Schwierigkeitsgrade reichen von leicht bis anspruchsvoll. Ideal also sowohl für Anfänger als auch für Kletterprofis.

Aber auch entlang des Pegnitztals gibt es viel zu sehen und zu erleben. Die idyllische Flusslandschaft lädt zu gemütlichen Spaziergängen ein und bietet immer wieder spektakuläre Ausblicke auf die umliegende Natur. Das Plätschern des Wassers und das Rauschen der Bäume begleiten Dich auf diesen zauberhaften Wegen.

Sie führen durch eine wunderschöne, vom Wasser geprägte Landschaft und durch hübsche Ortschaften wie Neuhaus an der Pegnitz, Pommelsbrunn und das nahe gelegene Engelthal.

Natürlich kann man sich auch nach Lust und Laune auf dem Rad austoben. Das Radwegenetz ist über 1.000 Kilometer lang und bietet gut ausgebaute Radwege in reizvoller Umgebung.

So kannst Du die schöne Urlaubsgegend in all ihren Facetten schnell und umweltfreundlich entdecken. Die Schwierigkeitsgrade des Radwegenetzes sind unterschiedlich, dennoch findet sich für jeden Geschmack und für Groß und Klein die richtige Radtour. 

Nicht zu vergessen sind natürlich die zahlreichen Seen und Flüsse. Wassersportler sind hier goldrichtig und finden hier ihr Paradies! Ob Schwimmen, Tauchen, Segeln oder Stand-up-Paddling – für jeden ist etwas dabei. Die klaren Gewässer laden zur Erfrischung ein und bieten gleichzeitig eine herrliche Kulisse für entspannte Stunden am Wasser.

Das Nürnberger Land ist also nicht nur reich an faszinierender Natur, sondern auch an Möglichkeiten, diese hautnah zu erleben. Ob eine Wanderung in den Bergen, ein Spaziergang entlang des Pegnitztals oder ein erfrischendes Bad in den Seen – hier findet jeder sein ganz persönliches Naturerlebnis.

Also: Wanderschuhe schnüren, Badehose einpacken und sich von der Schönheit der Landschaft verzaubern lassen!

Historische Städte und Dörfer

Eingebettet in die sanfte Hügellandschaft Frankens erwarten den Besucher reizvolle Dörfer und lebendige Städte voller historischer Schätze und kultureller Vielfalt. Jedes Dorf, ob groß oder klein, zeichnet sich durch seine individuelle Architektur aus, wie die traditionellen Fachwerkhäuser, die die Geschichte der Region widerspiegeln.

In den Städten wie Lauf an der Pegnitz oder Hersbruck vereinen sich Moderne und Vergangenheit zu einem harmonischen Ganzen: Neben mittelalterlichen Bauten und markanten Rathäusern finden sich hier moderne Geschäfte und Cafés. Besonders auf den belebten Marktplätzen der Städte entfalten sie ihren Charme.

Die kleinen Dörfer der Region können ebenso viele Geschichten erzählen. Da ist das malerische Dorf Reichenschwand, Tor zur Hersbrucker Schweiz, bekannt für sein prächtiges Schloss, das mit seinem historischen Charme und den sorgfältig gepflegten Gärten Besucher aus nah und fern anzieht. 

Ein weiteres Juwel ist das Dorf Henfenfeld, in dessen beeindruckender Burg eine Opernakademie beheimatet ist und Opern und Konzerte der eigenen Studenten zum Besten gibt. 

Nicht zu vergessen ist Happurg, ein Dorf, das sich durch den Happurger Stausee hervorhebt, ein beliebtes Ziel für Wassersportler und Naturliebhaber, umgeben von malerischen Wanderwegen und atemberaubenden Landschaften.

Diese Dörfer, jedes mit seinem eigenen Charakter, sind eingebettet in die sanfte Hügellandschaft des Nürnberger Landes und erzählen Geschichten aus vergangenen Zeiten, während sie gleichzeitig lebendige Gemeinschaften mit einer tief verwurzelten Liebe zur Tradition und Natur bewahren.

Aber auch Stadtbefestigungen, Burgen und Schlösser sind beliebte Ausflugsziele und thronen hoch über den Dörfern, schmiegen sich ins Stadtbild oder wachen auf einem Felsen über das Land. Mein persönlicher Favorit ist die Burg Hohenstein. Sie liegt wunderschön auf einem hohen Felsen und lässt einen träumen, während man das 360-Grad-Panorama genießt.

Weitere Ausflugstipps sind die Festung Rothenberg bei Schnaittach, die Wenzelburg in Lauf a. d. Pegnitz, die Burg Veldenstein bei Neuhaus a. d. Pegnitz sowie Burg Burgthann bei Schwarzenbruck und die Burg Lichtenegg. Natürlich kannst Du auch einen Ausflug auf die fantastische Kaiserburg im nahen Nürnberg ins Auge fassen.

Für mich stehen Unternehmungen wie Rundgänge in den kleinen und malerischen Städten, Ausflüge zu Burgen und Wanderungen zu anderen historischen Stätten ganz besonders für das Schlagwort: Ausflugsziele Nürnberger Land.

Kunst, Kulturelles und Tradition

Kunst und Kultur werden hier großgeschrieben. Die reiche Kulturgeschichte spiegelt sich hauptsächlich in den Städten wider: eine einzigartige Symbiose aus historischem Erbe und modernem Leben. Bekannt sind nicht nur die malerischen Altstädte mit ihrem mittelalterlichen Charme, sondern auch das lebendige Kulturleben, das von traditionellen Festen über Festivals hin zu zeitgenössischen Kunstausstellungen reicht.

Viele dieser Veranstaltungen finden das ganze Jahr über statt. Unter anderem die historischen Wallensteinfestspiele im Universitätshof in Altdorf oder das hochkarätige Gitarrenfestival in Hersbruck. Aber auch Kirchweihen, Eselrennen und Literaturtage stehen auf dem Programm.

Ein weiterer kultureller Höhepunkt neben der lebendigen Musik- und Theaterszene, die Einheimische und Touristen gleichermaßen anzieht, sind die regelmäßig stattfindenden Märkte und Volksfeste. Sie zeugen von lebendiger Tradition und Gemeinschaft.

Diese kulturelle Vielfalt und das Engagement der Menschen für ihre Traditionen machen das Nürnberger Land zu einem faszinierenden und unverwechselbaren Reiseziel in Bayern.

Besonders schön und lecker sind die Hopfenwochen im Nürnberger Land, die die fränkische Braukunst in der ganzen Region erlebbar machen. Brauereiführungen, die Felsenkeller in Lauf und ein Hopfenfest runden das Programm ab.

Für das leibliche Wohl sorgen zahlreiche Traditionsgasthäuser und regionale Produzenten mit besonderen Spezialitäten wie Hopfenkäse, Hopfenbrot, Bierbratwürsten, Hopfenbeißer und verschiedenen Bieren. Ein besonderes Geschmackserlebnis, das in Bayern seinesgleichen sucht.

Ausflüge zu Museen oder Höhlen

Weitere Ausflugsziele Nürnberger Land im Kontrast: Museen oder Höhlen. Beide konservieren längst vergangene Epochen und bieten damit Einblicke in eine längst vergangene Zeit.

Museen sind das Fenster in die Vergangenheit. Museen im Nürnberger Land sind Orte des Wissens, der Kultur und der Geschichte dieser einzigartigen Region. Sie bewahren und präsentieren bedeutende Artefakte und Kunstwerke, um Besuchern einen Einblick in vergangene Epochen und verschiedene Kulturen zu ermöglichen.

Durch ihre vielfältigen Ausstellungen und Programme tragen Museen zur Bildung und Inspiration der Gesellschaft bei. Mein Top-Tipp für Museen: 

  • Deutsches Hirtenmuseum Hersbruck: Das Hirtenwesen blickt auf eine lange Geschichte und Tradition zurück. Erkunde sie im Hirtenmuseum in Hersbruck.
  • Industriemuseum Lauf: die Geschichte des Handwerks und der Industrialisierung in Lauf a. d. Pegnitz.
  • Fränkisches Hopfenmuseum Neunkirchen am Sand: alles Wissenswerte rund um das Thema vom Hopfen zum Bier.

Das Naturerlebnis Höhlen im Nürnberger Land führt dich zu märchenhaften und mystischen Orten in der außergewöhnlichen Karstlandschaft der Frankenalb und der Hersbrucker Schweiz.

Die geheimnisvolle Welt der Höhlen fasziniert seit jeher die Menschen. Tief unter der Erdoberfläche verborgen, bieten sie einzigartige Formationen, atemberaubende Schönheit und eine reiche Geschichte. Von prähistorischen Zeichnungen hin zu seltenen Tieren, sind Höhlen wahre Schätze der Natur, die es zu erforschen gilt.

Weitere Freizeittipps Nürnberger Land

Neben all den sportlichen und kulturellen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten gibt es aber noch viel mehr Möglichkeiten, die Freizeit zu gestalten oder sich etwas Gutes zu tun.

Freizeittipps für die ganze Familie

Für Familien gibt es im Landkreis viele spannende Freizeitmöglichkeiten wie Tierpark, Spielplatz, Freizeitbad und vieles mehr.  Von Kletterabenteuern mit Nervenkitzel im Kletterwald Hersbruck über entspannte Tage im Freizeitbad Monte Kaolino hin zu historischen Erkundungen auf der Burg Veldenstein – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Tauche ein in eine Welt voller Spaß, Natur und Kultur und schaffen Dir unvergessliche Erinnerungen für die ganze Familie. Hier eine kleine Auswahl:

  1. Die Maximiliansgrotte östlich von Neuhaus a. d. Pegnitz: Hier geht es bis zu 70 Meter unter die Erde, in eine tausende Jahre alte Tropfsteinhöhle, in der Du den Eisberg findest. Mit sechs Metern ist das der größte Tropfstein Deutschlands.
  2. Das Treidelschiff Elfriede bei Schwarzenbach: Eine Bootsfahrt, die ihr wohl so noch nie erlebt haben dürftest. Auf dem idyllischen Ludwig-Main-Donau-Kanal, eines der schönsten Naturdenkmälern Bayerns, gleitet ihr auf dem Treidelschiff Elfriede durch die schöne Landschaft um Burgthann.
    Erklärung: Teideln = das Ziehen von Schiffen auf Wasserwegen durch Zugtiere wie z. B. Pferde.
  3. Waldseilpark Rummelsberg: Im Herzen eines naturbelassenen Waldes bieten sieben vielfältige Parcours, mit über 50 Stationen, für junge und ältere Abenteuerlustige spannende Erlebnisse hoch oben in den Baumkronen.
  4. Der 4-Jahreszeiten Rundweg der Landwirtschaft: Moderne regionale Land- und Forstwirtschaft in Hersbruck auf dem 4-Jahreszeiten Rundweg der Landwirtschaft erleben und ökologische, ökonomische und soziale Zusammenhänge und Kreisläufe von Mensch, Natur und Landwirtschaft erfahren.
  5. Minigolf spielen: Einige Minigolfanlage mit bis zu 18 Bahnen, die Spaß für die ganze Familie bietet. Standorte: Altdorf, Hersbruck, Röthenbach a. d. Pegnitz

Kulinarische Genüsse

Die fränkische Küche ist für ihre deftigen Gerichte und ihre Gastfreundschaft bekannt. Entdecke die kulinarische Vielfalt des Nürnberger Landes: Ob traditionelle fränkische Gasthäuser oder exquisite Restaurants in historischen Schlössern und Burgen – für jeden Anlass und jeden Geschmack gibt es das passende Ambiente. Besonders hervorzuheben ist die Liebe der regionalen Küche zu frischen und heimischen Zutaten und das schmeckst Du sofort. Hervorzuheben ist dabei der Verein „Heimat aufm Teller e. V.“, der sich dafür einsetzt, die Herkunft der Produkte direkt auf der Speisekarte für den Gast nachvollziehbar zu machen.

Die kulinarische Reise geht weiter: Erlebe die Bierkultur in urigen, den Gaststuben, den Biergärten und sogar bei sehr interessanten Brauereiführungen samt Bierproben. Die Kunst des traditionsreichen Brauens ist hier erlebbar und steht für eine große Vielfalt heimischer Biere. Bekannt ist die Region auch für ihre Streuobstwiesen, aus deren Früchten köstliche Destillate gebrannt werden. Eine Schnapsverkostung bei einem örtlichen Schnapsbrenner bietet die ideale Gelegenheit, diese Spezialitäten zu probieren.

Ebenso lehrreich und genussvoll sind Kräuterführungen, bei denen man die Pflanzen der Region kennenlernt und anschließend gemeinsam verarbeitet und verkostet. Eigentlich gibt es hier fast nichts, was nicht frisch und köstlich den Weg in die fränkischen Kochtöpfe und Pfannen findet. So reichhaltig ist das Angebot der heimischen Natur. Dazu bietet das Nürnberger Land hilfreiche Tipps und Rezepte für Hobbyköche, die die fränkische Küche zu Hause nachkochen möchten. Die frischen Zutaten dazu findest Du in den vielen einladenden Hofläden und auf den Bauernmärkten.

Wellness und Entspannung

Für alle, die sich nach Entspannung sehnen, gibt es auch Wellnessangebote. Für jeden Geschmack und jedes Bedürfnis gibt es ein passendes Wellnessangebot, das vom Luxushotel hin zu spezialisierten Thermen und Spas reicht. Die Region bietet eine Vielzahl von Thermen und Wellnesseinrichtungen mit unterschiedlichen Angeboten wie Sauna, Dampfbad und Solebad.

Allen voran seien die Fackelmann Therme Hersbruck genannt: eine Thermenwelt, deren Wasser nachweislich vitalisiert. Neben dem Vitalbad werden noch Wellnessanwendungen, ein Saunapark, eine Sport- und Erlebnisbad sowie ein Freibad angeboten. 

Entspannen kannst Du aber auch mit einer Wanderung mit Lama. Die Reckenberg Lamas kannst Du besuchen, etwas über ihre Herkunft, Haltung und die Verarbeitung der Wolle lernen. Aber wesentlich entspannender ist eine kleine Trekkingtour mit den Tieren. Entweder als Gruppe oder im Rahmen eines Kindergeburtstags, die Guides bringen Euch die Tierwelt näher und ihr dürft auch jeder ein Tier an der Leine führen, während Eurer Tour. Da werden nicht nur die Kinderaugen groß. Tiere haben eine sehr beruhigende und auch heilende Wirkung auf den Menschen, wird behauptet. Ich glaube daran.

Mein Fazit

Ob für einen Tag, ein Wochenende oder einen ganzen Urlaub: Die Outdoor & Genuss Region Nürnberger Land macht ihrem Namen alle Ehre. Hier ist für Abwechslung, Spannung und Entspannung gesorgt. Outdoorsport und Natur, Kultur und Tradition sind keine Gegensätze, sondern ergänzen sich hier wunderbar.

Natürlich zieht es mich hauptsächlich wegen der Burgen, Schlösser und des mittelalterlichen Flairs in den Städten hierher. Aber auch die Landschaft und die Natur passen perfekt dazu. Eine Urlaubsregion für Sportbegeisterte, Kulturinteressierte und für die ganze Familie.

Ausblick von Burg Hohenstein ins Nürnberger Land
Ausblick von Burg Hohenstein ins schöne Nürnberger Land

Und ich bin froh, dass ich in dieser Region die Gastfreundschaft und die kulinarischen Spezialitäten der Franken kennenlernen und genießen durfte. Es war eine wunderbare Zeit.

Tipps zur Reiseplanung

Anreise und Abreise

Ob mit dem Auto oder der Bahn, das Ausflugs- und Urlaubsland an der Pegnitz ist hervorragend zu erreichen. Die Autobahnen A3, A6 und A9 führen aus allen Himmelsrichtungen direkt ins Herz des Landkreises. Mit der Bahn sind viele Bahnhöfe entlang der Pegnitz und in der Frankenalb erreichbar.

Und auch mit dem Fahrrad ist die Anreise kein Problem. Ein gut ausgebautes Radwegenetz in der Metropolregion Nürnberg sorgt dafür, dass Du auch auf dem Zweirad umweltfreundlich an Dein Ziel kommst. Und auch die E-Mobilität wird hier großgeschrieben und unterstützt.

Gastronomietipps

Die fränkische Küche ist für ihre deftigen Gerichte und großen Kuchenstücke bekannt. Du findest aber auch weit mehr als das in den Gaststätten und Restaurants. In Franken inspirieren die Köche. Die kochen mit viel Herz, frischen und heimischen Produkten und mit großer Begeisterung für traditionelle Küche, neu interpretiert.

So zeigt sich auch das Ambiente der Lokale und Restaurants: historisch, traditionell und gemütlich modern. Das Angebot ist groß, verhungern muss also niemand. Das Richtige zum Schlemmen findest Du hier im Restaurantführer Nürnberger Land.

Meine Top-Tipps für Hersbruck:

  • Brauhaus Hersbruck am Untermarkt: traditionelle, frische Küche in hellem Holz getäfelten Räumlichkeiten.
  • Gasthaus Michelmühle im Obermühlweg: gut bürgerliche Küche aus eigener Schlachtung, traditionelle Gaststube und Biergarten an der Pegnitz.
  • weitere Lokalitäten am Marktplatz

Meine Top-Tipps für Lauf a. d. Pegnitz:

  • Zwinger Melber Lauf am Hersbrucker Tor: ausgezeichnete fränkische Küche in historischem Ambiente mit Biergarten.
  • Flaschenkind Bar an der Spitalkriche St. Leonhard – Geheimtipp: junges Team, kleine Bar, tolle Karte mit selbst gebrautem Bier und heimischen Spezialitäten. 

Mein Top-Tipp für Hohenstein:

Tipps zu Unterkünften

Übernachtungen in allen Facetten: von Hüttenübernachtung mit Selbstversorgung, Campingplätzen, Ferienwohnungen, Gasthöfen und Pensionen, bis zu Hotels und Luxus-Hotels. Die Urlaubsregion bietet Unterkünfte für jeden Geschmack und Geldbeutel

Mein Top-Tipp für Hersbruck: Hotel Restaurant Café Bauer. Das familiengeführte 3-Sterne-Hotel verfügt über ruhige Zimmer in zentraler Lage. Das Restaurant glänzt mit einer vorzüglichen Küche. Es werden typisch fränkische und regionale Spezialitäten frisch zubereitet.  

Wanderführer Nürnberger Land

  • Nürnberger Land – Wander- & Radtouren, Geschichte, Kultur & Porträts, Kulinarische Highlights: Von Johannes Wilkes und Michael Kniess. ISBN: 978-3-7472-0121-3
  • Rund um Nürnberg – Rother Wanderführer: 50 Wanderungen Frankenalb – Frankenhöhe – Steigerwald – Fränkisches Seenland. Von Gerhard Heimler und Wolfgang Schmieg. ISBN: 978-3-7633-4528-1
  • Biergartenwanderungen Franken: Wanderungen zu Biergärten und Bierkellern in Franken. Von Christof und Helmut Herrmann: ISBN: 978-3-89889-165-3

Wandern
in Bayern

Meine schönsten Wanderungen: Leichte bis anspruchsvolle Touren auf Gipfel, an Seen, durch Wälder, zu Burgen, Schlösser & Stadtperlen uvm. In Bayerns vielfältiger Natur- & Kulturlandschaft.

*Offenlegung: Dieser Beitrag wurde vom Nürnberger Land Tourismus unterstützt.

Autor