Burg Schwärzenberg (Schwärzenburg/Schwarzenberg) – Kreis Cham

Sagenumwoben und im Hochwald gut versteckt, liegt die Burg Schwärzenberg. Weitere Namen der Burg tauchen in Niederschriften als Schwärzenburg oder Schwarzenberg auf. Die Höhenburg liegt auf 556 Metern Höhe auf dem Gipfel eines Quarzfelsens des sogenannten Naturschutzgebiets Pfahl, einem 150 km langem Quarzgang im nordöstlichen Bayerischen Wald.

HINWEIS: Die Anlage dieses Artikels findest Du zentriert auf der folgenden Karte. [Anlagen in der Nähe suchen: Nutze dazu die Funktionen “Filter, Zoom, Vollbild”.]

Im Rahmen der EU-Datenschutzgrundverordnung vom 25.05.2018, bedarf es Ihrer vorherigen Zustimmung, diese Google Maps Karte zu laden.

Datenschutz & Nutzung von Google Maps auf Luftschubser.de

Ich bin damit einverstanden, dass meine persÖnlichen Daten, die über API-Aufrufe zur Verfügung gestellt werden, vom API-Anbieter zu Zwecken der Geokodierung (Umwandlung von Adressen in Koordinaten), umgekehrter Geokodierung und Generierung von Anweisungen verarbeitet werden. Einige visuelle Komponenten von WP Google Maps verwenden Bibliotheken von Drittanbietern, die über das Netzwerk geladen werden. Derzeit sind die Bibliotheken Google Maps, Open Street Map, jQuery DataTables und FontAwesome. Wenn Sie Ressourcen über ein Netzwerk laden, erhält der Drittanbieterserver unter anderem die IP-Adresse und die User Agent-Zeichenfolge. Einzelheiten zur Verwendung der Daten und zur Ausübung Ihrer Rechte gemäß den DSGVO-Bestimmungen finden Sie in den Datenschutzrichtlinien der jeweiligen Bibliotheken. WP Google Maps verwendet jQuery DataTables, um sortierbare, durchsuchbare Tabellen anzuzeigen, z. B. die in der erweiterten Markerliste und auf der Kartenbearbeitungsseite. jQuery DataTables verwendet unter bestimmten Umständen ein Cookie zum Speichern und späteren Abrufen des Zustands der Tabelle, das heißt, der Suchbegriff, Sortierspalte und Reihenfolge und aktuelle Seite. Diese Daten helfen beim lokalen Speichern und werden beibehalten, bis sie manuell gelöscht werden. Keine von WP Google Maps verwendeten Bibliotheken übermitteln diese Informationen.

Bitte lesen Sie hier in den Google Maps Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finden Sie unter Google's Datenschutzrichtlinie. Wir senden dem API-Anbieter keine persönlich identifizierenden Informationen oder Informationen, die Ihr Gerät eindeutig identifizieren könnten.

Wird anstelle einer Karte diese Benachrichtigung angezeigt, können Sie Ihre Zustimmung geben, indem Sie "Ich stimme zu!" anklicken. Dabei wird ein Cookie gespeichert, der Ihre Zustimmung aufzeichnet, damit Sie nicht erneut dazu aufgefordert werden. Sie müssen Cookies zulassen, damit dies funktioniert!

Ich stimme zu, dass meine persönlichen Daten von Luftschubser.de verarbeitet werden:

Lage & Infos Burg Schwärzenberg

Dein “1-Click” Wandervorschlag:

Beschreibung

Die Burg wird über einen Graben und durch die südlich gelegenen Vorburg betreten. Wenige Mauereste und Bodenvertiefungen weisen auf ehemalige Gebäude hin. Die Hauptburg selbst liegt auf einem hohen Quarzfelsen (eine geologische Besonderheit) auch genannt „der Felsen des Pfahls“.

Auf dem Weg in die Hauptburg kommt man an einer Info-Tafel vorüber und geht über eine Treppe im südwestlichen Teil der Anlage. Hier ist linker Hand noch der Rest eines Gebäudes zu sehen. Im Innenhof hat mein einen guten Blick auf die Mauerreste eines großen Wohnbaus, der wohl einst ein Wohnturm war. Er teilt sich in zwei ungleichmäßige Rechtecke auf.

An der Nordseite des Wohnbaus – im Außenbereich – finden sich noch überkragende Steinreste an der Mauer und der sagenumwobene Brunnen. In diesen sollen angeblich böse Geister verbannt worden sein … so erzählt man sich heute noch.

Historie

Burg Schwärzenberg war anfänglich Lehen des Bamberger Bischofs und im Besitz der Herren von Fronau, die bereits im frühen 12. Jahrhundert urkundlich erwähnt wurden. Im Lehensbuch der Bistums Bamberg fand die Burg Schwärzenberg und sein Besitzter Andreas von Fronau erstmals um 1306 Erwähnung.

Gegen 1338 nannte er sich dann nach der Burg Schwärzenberg. Es wird angenommen, dass die frühe Anlage der Burg, durch die Fronauer einen Wiederaufbau erfahren hatte.

Anfang des 15. Jahrhunderts verpfändeten die Herren von Fronau gezwungenermaßen die Hälfte der Burg an Zenger von Zangenfels. Das einflussreiche Adelsgeschlecht der Zenger übernahme nauch bald die zweite Hälfte der Burg Schwärzenberg. Sie hielten die Burg bis 1520 in ihrem Besitz.

Nach dem Tod des letzten Zengers, fiel die Burg Schwärzenberg an die Herren von Murach und um 1606 dann an die Herren von Marolding. Zu diesem Zeitpunkt war die Burg bereits baufällig. Die Anlage wurde dann im Dreißigjährigen Krieg durch schwedische Truppen vollends zerstört. Sicherungsmaßnahmen wurden 2002 abgeschlossen.

Bilder zur Burg Schwärzenberg

Literatur

  • Burgen der Oberpfalz von Ursula Pfistermeister – ISBN: 3-7917-0394-3
  • Burgen und Schlösser der Oberpfalz von Ursula Pfistermeister – ISBN: 3-7917-0876-7
, , , , , ,
Ruine Schellerlhof: Aufmauerung an der Südwestseite.
Ruine Schellerlhof – Kreis Cham
Burg Pappenheim: Blick vom Altmühltal Panoramaweg auf die Burg Pappenheim.
Burg Pappenheim – Kreis Weißenburg-Gunzenhausen

Ähnliche Beiträge

Menü